Wir machen aus Kürbissen Gold.

Ölpresse

Um genau zu sein: Schwarzes Gold – das echte Steirische Kürbiskernöl. Und damit es sattgrün und nussig Ihre Speisen verfeinert, achten wir auf 100 % Reinheit und höchste Qualität in der Verarbeitung. Nicht umsonst trägt unser Öl das Adelsprädikat ”Steirisches Kürbiskernöl g.g.A.“.

Vom Kürbiskern zum Öl

1. Mahlen

Alles beginnt bei der Schneidemühle: Gut geschliffene Messer sind wichtig, sonst erwärmt sich das Mahlgut und das Kernöl kann bitter werden. Essentiell ist auch die richtige Feuchtigkeit der Kerne – sind sie zu trocken, kann sich das negativ auf den Mahl-, Knet- und Pressvorgang auswirken. Und wir von der Haindl Mühle wissen: Um ein perfektes Kernöl zu erzeugen, muss man von Anfang an alles richtig machen!

2. Rösten

Die Röstung ist das Herzstück der Verarbeitung: Genau hier entstehen die Aromen, die das besondere Steirische Kürbiskernöl ausmachen. Darum achten wir darauf, dass die Röstmasse nie zu heiß oder zu lange geröstet wird – sonst wird das Öl braun und schmeckt bitter. Auch das Röstgut darf nicht anbrennen. Unsere erfahrenen Ölpresser brauchen also viel Fingerspitzengefühl bei der Kontrolle.

3. Pressen

Das Beste kommt zum Schluss: Ganz schonend und ohne Wärmezufuhr wird jetzt die noch heiße Röstmasse gepresst. Dabei wird der Druck kontinuierlich gesteigert, damit das Öl langsam aus der Masse austritt. So entsteht letztendlich unser wunderbar dunkelgrünes, nussiges, zähflüssiges und aromatisches Kürbiskernöl. Viel Freude beim Genießen!

Vom Kürbiskern
zum Öl

1. Mahlen

Alles beginnt bei der Schneidemühle: Gut geschliffene Messer sind wichtig, sonst erwärmt sich das Mahlgut und das Kernöl kann bitter werden. Essentiell ist auch die richtige Feuchtigkeit der Kerne – sind sie zu trocken, kann sich das negativ auf den Mahl-, Knet- und Pressvorgang auswirken. Und wir von der Haindl Mühle wissen: Um ein perfektes Kernöl zu erzeugen, muss man von Anfang an alles richtig machen!

2. Rösten

Die Röstung ist das Herzstück der Verarbeitung: Genau hier entstehen die Aromen, die das besondere Steirische Kürbiskernöl ausmachen. Darum achten wir darauf, dass die Röstmasse nie zu heiß oder zu lange geröstet wird – sonst wird das Öl braun und schmeckt bitter. Auch das Röstgut darf nicht anbrennen. Unsere erfahrenen Ölpresser brauchen also viel Fingerspitzengefühl bei der Kontrolle.

3. Pressen

Das Beste kommt zum Schluss: Ganz schonend und ohne Wärmezufuhr wird jetzt die noch heiße Röstmasse gepresst. Dabei wird der Druck kontinuierlich gesteigert, damit das Öl langsam aus der Masse austritt. So entsteht letztendlich unser wunderbar dunkelgrünes, nussiges, zähflüssiges und aromatisches Kürbiskernöl. Viel Freude beim Genießen!

Familie
Hütter

Der Hütterhof der Familie Hütter in Kalsdorf –
das sind Bertram, Maria, Christian und Sabrina

Bereits in 4. Generation betreiben Bertram und Maria den Hütterhof. Mittlerweile spezialisieren sich die Beiden auf Ackerbau. Neben Kürbissen, Mais, Getreide und Käferbohnen sind auch die Hütters immer bereit neue Kulturen anzubauen. Wenige Äcker von unserer Mühle entfernt wurde etwa dieses Jahr unsere steirische Goldhirse von ihnen kultiviert, welche einiges an Know-How und Fingerspitzengefühl abverlangte.